Freitag, 3. Januar 2014

Kirschroter Sommer - Carina Bartsch

Autor: Carina Bartsch
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Jahr: Juli 2013 (5. Auflage)
Seiten: 511

Zur Story:
Emely ist 23, studiert Literaturwissenschaften und lebt in Berlin. Als ihre beste Freundin Alex aus München zu ihrem älteren Bruder Elyas zieht, der ebenfalls in Berlin wohnt, ist Emely hin und hergerissen. Neben der Freude, ihre beste Freundin wieder bei sich zu haben, muss sie ab jetzt notgedrungen mehr Zeit mit Elyas verbringen, dem Mann mit den türkisen Augen, der ihr einst das Herz brach. Emely hasst ihn aus tiefstem Herzen, meidet ihn wo sie nur kann. Doch er selbst findet alles offenbar ziemlich witzig und sucht ständig nach ihrer Aufmerksamkeit. Plötzlich findet Emely in ihrem Mail-Postfach eine Nachricht von einem gewissen Luca vor, der sie unbedingt kennenlernen will. Ohne irgendetwas über ihn zu wissen entwickelt sich eine Mail-Freundschaft. Sie mag Luca mit seinem charmanten Schreibstil und seinen Komplimenten. Ist es wirklich möglich, Gefühle für jemanden zu entwickeln, den man noch nie gesehen hat? Und was ist mit Elyas, ihrer ersten großen Liebe, der sie nicht mehr in Ruhe lässt?  

--

Bis ich dieses Buch von einer Freundin geschenkt bekommen habe, hatte ich noch nie davon gehört. Schließlich fing ich ohne große Erwartungen zu lesen an. Ich war vollkommen gefangen in der Geschichte, hatte ziemlich oft Lachanfälle und teilweise auch das Bedürfnis, Elyas zu schlagen. Dieser verbringt einen großen Teil des Buches damit, sich an Emely heranzumachen und das nicht gerade einfallsreich. Als Leser ist das durchaus amüsant, doch Emely hat mehr und mehr damit zu kämpfen. Sie entwickelt gegen ihren Willen wieder Gefühle für Elyas, der sie vor 7 Jahren so schrecklich verletzt hat. Dann taucht der anonyme Mail-Schreiber Luca auf, so ziemlich das genaue Gegenteil von Elyas. Er bringt Emely mit seiner charmanten Ader, die in seinen Nachrichten zum Vorschein kommt, dazu, ihm zu vertrauen und mehr von sich zu erzählen. Die beiden schreiben sich mehrmals am Tag und doch ist keiner von ihnen erpicht auf ein Treffen. Emely beginnt zunehmend, sich zu Luca hingezogen zu fühlen, obwohl sie ihn noch nie getroffen hat. Mit Elyas nimmt alles inzwischen aber auch seltsame Bahnen an und Emely muss hilflos mitansehen, wie sie in ein Gefühlschaos verfällt.
Was es mit Luca dann tatsächlich auf sich hat, erfährt man leider erst in Teil zwei.
Das Geschehen entwickelt sich teilweise etwas langsam, was mich seltsamerweise aber nicht gestört hat. Ich habe den Fehler gemacht und das Buch auf einmal durchgelesen, was dazu führte, dass ich mitten in der Nacht vollkommen verzweifelt ohne zweiten Teil da saß. Also unbedingt sofort den zweiten Teil mitkaufen, sonst kommt es zu unerwarteten Entzugserscheinungen ;)

Aufmachung:
Schönes Cover, allerdings war Elyas in meinem Kopf noch etwas hübscher, als der Mann auf dem Bild. ;)

Fazit:
Ein Buch, das ich wahnsinnig unterschätzt habe. Es überzeugt mit einer süßen Liebesgeschichte, einer teilweise sogar unvorhersehbaren Story, einer tollpatschigen Hauptperson und einem wundervollen Schreibstil.

Kommentare:

Ich freue mich immer über Kommentare! :)