Mittwoch, 18. September 2013

EREBOS - Ursula Poznanski



Autor: Ursula Poznanski
Verlag: Loewe
Jahr: 5. Auflage 2013
Seiten: 486

Zur Story:
Nick Dunmore ist 16 Jahre alt, spielt leidenschaftlich gerne Basketball und geht auf eine Londoner Schule. Sein Leben verläuft also ziemlich gewöhnlich. Seit kurzer Zeit bemerkt er jedoch eine Veränderung an der Schule. Immer mehr Schüler fehlen im Unterricht, sehen sehr müde aus und selbst sein bester Freund erscheint nicht mehr zum Basketballtraining.

Ein paar Tage später sieht er Mitschüler, die sich sehr geheimnisvoll ein kleines Päckchen zustecken. Wie er gehofft hat, kommt bald darauf eine Freundin auf ihn zu und gibt ihm eine CD; nicht ohne ihm vorher jedoch seltsame Versprechungen abzunehmen. 

Nick - überzeugt davon, dem Rätsel auf der Spur zu sein - entdeckt, dass auf der CD ein Spiel namens „EREBOS“ ist. Von der fantastischen Technik begeistert rutscht er, ohne es zu merken, immer mehr in die virtuelle Welt ab. EREBOS verschwimmt auf faszinierende Weise mit der Realität, errät die geheimen Wünsche seiner Anhänger. Es kontrolliert den Spieler, droht ihn, setzt ihn unter Druck und stellt ihm Aufgaben, die durch die Freude auf eine gewaltige Belohnung im Spiel, auch ausgeführt werden. Die Spieler werden darauf ausgerichtet, Nicht-Spieler als Feinde zu behandeln und gegenüber jedem komplette Verschwiegenheit über das Spiel zu bewahren.

Auf welches Ziel EREBOS hinarbeitet, bleibt bis zum Ende ein Rätsel.

--

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher.
Ganz toll an diesem Buch finde ich, dass die Spielsequenzen als Nick in die Rolle seiner Figur Sarius schlüpft, sehr detailliert dargestellt sind. Man lernt die einzelnen Mitspieler und ihre Macken kennen; rät selbst mit, wer hinter welcher Figur stecken könnte. Als Leser hat man genau den gleichen Wissensstand wie Nick, also bleibt es bis zum bitteren Ende spannend.

Auch Nicks Begeisterung für das Spiel konnte ich absolut nachvollziehen, ich hatte teilweise selbst das Gefühl, vor dem PC zu sitzen und das alles live mitzuerleben.
Ich kann gar nicht mehr dazu sagen, lest es einfach. Lest das Buch und ihr werdet begeistert sein. Begeistert von der durchdachten Geschichte, den wundervollen Hauptcharakteren und dem faszinierendem Schreibstil.
Das lustige an diesem Buch ist, dass man - ohne es zu merken - immer mehr darin versinkt, ähnlich wie Nick, als er beginnt EREBOS zu spielen.
Man hat das Gefühl, das Buch LEBT!

Aufmachung:
wuaaaaaaaaah… also es ist schon irgendwie gruselig, bei einer so spannenden Geschichte immer von diesem Auge auf dem Cover beobachtet zu werden. Ich finde das Cover sehr passend, aber trotzdem bleibt es einfach beängstigend.
Fazit:
Ein unfassbar spannendes, wundervolles Buch mit einer klitzekleinen Liebesgeschichte und einem Suchtfaktor bis zum letzten Satz.

PS: Ja, es gibt ein Happy End! :) (Für mich war das eine Bedingung, um dieses Buch zu lesen), allerdings hat mir eine klitzekleine Sache am Ende gefehlt.

Für alle, die wissen wollen, was ich gemeint habe, schreibt mir einfach eine Mail an: liz.rubyred@web.de ! ;)